Archiv der Kategorie: Debatte Nr. 14

Die Krise ist nicht hausgemacht

Winfried Wolf aus Debatte Nummer 14 – Herbst 2010 Griechische Schulden, Euro-Diktat und eine Fakelaki-Ökonomie made by Siemens & Co. Der hier in gekürzter Form publizierte Artikel aus der Zeitschrift Lunapark 21 beleuchtet die ökonomischen und historischen Hintergründe der griechischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte Nr. 14, Europa, International | Hinterlasse einen Kommentar

Leugnung der Schoah… und der Nakba

Interview mit Gilbert Achcar* aus Debatte Nummer 14 – Herbst 2010 Wer sich mit dem Nahostkonflikt beschäftigt, kommt nicht um die Frage herum, welche Bedeutung der Erinnerung an den jüdischen Völkermord zugemessen werden soll, die bis heute auch politisch instrumentalisiert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte Nr. 14, International, Palästina | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Hoffnung für Palästina

Hanspeter Gysin aus Debatte Nummer 14 – Herbst 2010 «How many years can some people exist, before they’re allowed to be free?» (Bob Dylan). Nach dem Scheitern des bewaffneten Widerstandes hat eine weltweite Boykottkampagne gegen die israelische Besatzung Fuss gefasst. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte Nr. 14, International, Palästina | Hinterlasse einen Kommentar

Der Mythos des kriminellen Ausländers

Dario Lopreno* aus Debatte Nummer 14 – Herbst 2010 Die «Ausschaffungsiniative» und der Gegenvorschlag dazu kommen am 28. November 2010 zur Abstimmung. Um ihre Politik zu rechtfertigen, konstruieren die Bundesratsparteien gemeinsam die Figur des kriminellen Ausländers. Obwohl die Statistik zeigt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte Nr. 14, Migration, Schweiz, Schwerpunkt | 1 Kommentar

Kampf um das Recht auf Rechte

Sarah Schilliger & David S. aus Debatte Nummer 14 – Herbst 2010 Vom 26. Juni bis zum 2. Juli besetzten rund 250 AktivistInnen die Kleine Schanze nahe des Bundeshauses in Bern. Die von Bleiberechtskollektiven in der West- und Deutschschweiz gemeinsam … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte Nr. 14, Migration, Schweiz, Schwerpunkt | 1 Kommentar

Eine exemplarische Niederlage

Maurizio Coppola aus Debatte Nummer 14 – Herbst 2010 Der Arbeitskonflikt im bernischen Deisswil ist von Widersprüchen markiert. Ein Investor übernimmt eine Kartonfabrik und verpflichtet sich, keinen Karton zu produzieren. Die Gewerkschaft akzeptiert diese Bedingung und 253 hoch motivierte Arbeiter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte Nr. 14, Gewerkschaften, Schweiz | Hinterlasse einen Kommentar

Im Kopf der Kalten Krieger

Hanspeter Gysin aus Debatte Nummer 14 – Herbst 2010 Im Artikel «Hello Mr. Orwell» (Debatte Nr. 6) war zu lesen: «Wir haben den Beteuerungen der Staatsstellen, die Überwachung und Bespitzelung habe mit dem Fichenskandal ein Ende gefunden, nie geglaubt.» Nun … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte Nr. 14, Repression, Schweiz | Hinterlasse einen Kommentar

20 Jahre nach der Wende

Peter Streckeisen aus Debatte Nummer 14 – Herbst 2010 Wer sich ein Bild von den deutschen Zuständen machen will, findet in der aktuellen Nummer der ostdeutschen Zeitschrift Telegraph wichtige Informationen und Reflexionen. Das ist für uns Grund genug, um dieses … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte Nr. 14, Europa, International, Neue Linke | Hinterlasse einen Kommentar

Lisan, Zeitschrift für arabische Literatur

Karin Vogt aus Debatte Nummer 14 – Herbst 2010 Die aktuelle Nummer von Lisan heisst «Palästina – Der Alltag ». Die in Basel hergestellte Zeitschrift erscheint in der neunten Nummer und besticht durch vielerlei Qualitäten: Es ist ein echtes Projekt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte Nr. 14, Kultur, Palästina | Hinterlasse einen Kommentar

Editorial aus Debatte Nummer 14 – Herbst 2010

Am 28. November 2010 findet die Abstimmung über die Ausschaffungsinitiative der SVP statt. Der politische Herbst steht damit wieder einmal im Zeichen der fremdenfeindlichen Stimmungsmache – wie vor einem Jahr mit der Minarett-initiative. Dass die Rechtspopulisten die Migrant_innen zu Sündenböcken … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte Nr. 14, Editorial | Hinterlasse einen Kommentar